Diese Maßnahme sollten Sie sich sehr gut überlegen und einen Fachbetrieb zu Rate ziehen. Ergeben sich jedoch zwingende Gründe zur Tankstilllegung (Sandverfüllung) oder Demontage, so führen wir auch diese Arbeiten fachgerecht und den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend durch.

Die Stilllegung

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Stilllegung incl. Reinigung/chemische Reinigung und ggf. Abnahme durch Sachverständigen
  2. Stilllegung incl. Reinigung/chemische Reinigung, Abnahme durch Sachverständigen und anschließender Verfüllung mit Sand

Ablauf z. B.:

  1. Abmontieren der Rohrleitungsanschlüsse und des Domdeckels
  2. Entnahme der Öl- und Schlammrückstände aus dem Tank und danach Reinigung und chemische Reinigung (Entölung) des Tanks.
  3. Ggf. Ausbau/Entsorgung einer Kunststoffinnenhülle und Zwischenlage oder Ablassen/Entsorgung von Leckkontrollflüssigkeit

    Evtl. erforderliche Abnahme des Tanks durch einen zugelassenen Sachverständigen (Terminabsprache erfolgt durch uns)

  4. Bleibt der Leckanzeiger in Betrieb, erfolgt nun ein gasdichtes Verschließen der Armaturen am Domdeckel incl. des Füllstutzens und die Montage des Domdeckels. Es wird ein Hinweisschild „Achtung – Anlage außer Betrieb“ angebracht.

    Wird auch der Leckanzeiger außer Betrieb genommen, wird der Domdeckel nur lose aufgelegt bzw. mit 4 Schrauben verschlossen.

  5. Bei Tankverfüllungen wird nun der Tank mit Sand verfüllt und die Rohrleitungen entleert. Die Deckelöffnungen werden verschlossen und der Domschacht ebenfalls mit Sand verfüllt.

Die Demontage

  1. Zuerst wird das restliche Öl aus dem/den Tank/s gepumpt. Danach erfolgt eine Reinigung/chemische Reinigung des/der Behälter/s. Sollten noch größere, noch verwendbare Heizölrestmengen im Tank sein, können diese mittels Tankwagen zu einem anderen Objekt umgefahren werden.
  2. Es erfolgt die Demontage des/der Tank/s und der Rohrleitungen innerhalb des Öllagerraumes incl. der Einfüll- und Entlüftungsleitung und des Grenzwertgeberanschlusses. (Gestellung Gas und Sauerstoff zum autogenen Trennen, falls erforderlich)
  3. Die Tankteile und Rohrleitungen werden aus dem Raum getragen und zur Entsorgung abtransportiert.